Wer bist du?

Ich bin Frédéric und 25 Jahre alt. Dieses Semester habe ich meinen Studiengang von Technisches Informationsdesign und Technische Redaktion(ITR) der Fakultät 1 zu Verfahrens-, Energie- und Umwelttechnik (VEU) der Fakultät 2 gewechselt.

Was genau sind deine Aufgaben im AStA?

Ich bin im AStA als Vorstand tätig. Neben mir gibt es noch vier weitere Vorstände, zusammen treffen wir demokratisch Entscheidungen für den AStA und die Studierendenschaft. Im Vorstand beschäftige ich mich vor allem mit den Personalangelegenheiten, den Finanzen und den Verträgen der Studierendenschaft. Zu den Personalangelegenheiten zählt auch die Betreuung unserer Referate Kultur-, Sport- und Lager & Logistik. Hierbei geht es vor allem um die Planung und Evaluation der Projekte wie z.B. einzelne Veranstaltungen. Im Bereich der Finanzen muss der Vorstand zusammen mit dem*der Finanzreferent*in alle Ausgaben unterzeichnen. Zusammen mit dem Referat Finanzen ist der Vorstand somit fähig, finanzielle Ausgaben zu veranlassen. Zusätzlich kann ausschließlich der Vorstand oder von ihm bestimmte Personen Verträge für die Studierendenschaft unterzeichnen. Dies kommt daher, das allein der Vorstand für alle Rechtsgeschäfte der Studierendenschaft verantwortlich ist.

Welche Herausforderungen hast du in deinem Arbeitsalltag?

Als Vorstand muss immer zwischen den eigenen Interessen, Interessen des AStA, Interesse von anderen Gremien, Interessen der Studierendenschaft und den Interessen der einzelnen Referent*innen abgewogen werden.

Wieso hast du dich für ein Engagement im AStA entschieden?

Ich war bereits vorher in anderen Gremien engagiert, wollte dann aber mehr und direkter für die Studierenden arbeiten.

Gibt es eine besondere Erinnerung, die du mit deiner Zeit beim AStA verbindest?

Als die Problematik um die Öffnungszeitenverkürzung der Hochschule aktuell war, haben wir mehrmals bis spät in die Nacht an einer Kampagne gearbeitet. Diese Zeit war sehr anstrengend, jedoch arbeiten im AStA viele motivierte Referent*innen mit denen die Arbeit sehr angenehm war und man sich besser kennenlernte. Außerdem konnten wir erfolgreich verhindern, das die Öffnungszeiten drastisch verkürzt werden.

Hast du deinen Tipp für jemanden, der sich bewerben möchte, aber unsicher ist?

Auf jeden Fall sollte man bereits Erfahrung im Bereich der studentischen Gremien haben. Außerdem bringt der Posten als Vorstand sehr große Verantwortung mit sich: Personal, die Finanzen der Studierendenschaft und die gesetzliche Vertretung der Studierendenschaft. Gerade der letzte Punkt kann zu sehr viel Stress führen, es ist also Ratsam die Arbeit nicht mit nach Hause zu nehmen.

Frédéric koordiniert als Vorstand mehrere Referate und arbeitet eng mit den vier Vorstandskolleg*innen zusammen. Bei Veranstaltungen wie dem alljährlichen Start of WiSe packt er, genau wie alle anderen AStA-Referent*innen mit an