Am vergangenen Donnerstag war der Lichthof der Leibnizuniversität das erste Mal seit Start des Online-Semesters wieder gefüllt mit Menschen. Natürlich mit gebührendem Abstand und Schutzmasken, fand hier die Blutspende mit dem DRK statt. Trotz ungewöhnlicher Situation kamen an diesem Tag 281 Spender zusammen, darunter auch viele Erstspender. „Das war eine der erfolgreichsten Blutspenden überhaupt“, erzählt Henrik, Kultur-Referent des AStA.

Auch der FSR Maschinenbau von der HsH und der FSR Bauing von der Leibnizuni haben tatkräftig bei der Organisation unterstützt. Nach einigem Hin und Her wurde die Leibnizuni als Veranstaltungsort ausgewählt, da hier bei ausreichend Platz die Corona-Maßnahmen problemlos umgesetzt werden konnten. „Die Helfer haben alles super organisiert und geregelt“, berichtet David, der an der Fakultät II studiert und am Donnerstag zum ersten Mal beim DRK Blut gespendet hat. „Auch mit Maske und Abstand war das kein Problem und alles lief reibungslos.“

Für Verpflegung wurde natürlich auch gesorgt, sowohl für die Spender, als auch für die fleißigen Helfer, ohne die diese erfolgreiche Blutspende nie so reibungslos hätte ablaufen können. Dein AStA freut sich schon auf das nächste Mal und hofft, dass auch Du wieder dabei sein wirst!

Du willst auch in Zukunft keine Events verpassen? Dann folge Deinem AStA jetzt auf Instagram und Facebook!