Die Tätigkeit der beratenden Referate ist durch die aktuelle Lage stark eingeschränkt. Natürlich steht Dein AStA aber auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin für Dich zur Verfügung. Im Folgenden erfährst Du, welche Änderungen vorgenommen wurden und welche Anlaufstellen für Dich zur Verfügung stehen.


Referat Studienfinanzierung

Uns ist bewusst, dass die aktuelle Situation einige Studierende vor finanzielle Schwierigkeiten stellt. Minijobs werden teilweise eingestellt oder auf andere Wege wird das Einkommen heruntergefahren, wodurch es zu finanziellen Engpässen kommen kann. Solltest Du davon betroffen sein, ist das Referat Studienfinanzierung für Dich da und versucht, zusammen mit Dir eine Lösung zu finden.

Zwar können nicht wie gewohnt persönliche Beratungsgespräche durchgeführt werden, aber Du kannst uns eine E-Mail schreiben (). Außerdem können, falls es gewünscht wird, auch anonyme Telefonate ausgemacht werden. Du bist also nicht auf Dich allein gestellt!

Hier findest Du nun noch ein paar allgemeine Infos: BAföG wird weiter gezahlt, das hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung klargestellt.  Auch das WIR und das DE Stipendium werden nicht aufgrund der aktuellen Lage abgesetzt.  Das Service Center und die BAföG-Beratung sind weiterhin für Dich (telefonisch und per E-Mail) innerhalb der normalen Öffnungszeiten da. Wenn gerade niemand da ist, kannst Du auf den Anrufbeantworter sprechen, um schnellstmöglich zurückgerufen zu werden. Du kannst sie erreichen unter:

1) Service Center: E-Mail: ; Telefon: +49 511 9296 8888

2) BAföG-Beratung: E-Mail: ; Telefon: +49 511 7688126


Referat Teilhabe und Soziales

Bei sozialen Schwierigkeiten und Problemen, auch im Bezug auf Dein Studium, wende Dich gerne an das Referat Teilhabe & Soziales. Auch wenn persönliche Beratungsgespräche momentan leider nicht möglich sind, ist das Referat per E-Mail unter erreichbar und ist auch für ein anonymes Telefonat für Dich da. Hier findest Du Informationen zu weiteren Beratungsstellen für Studierende:

Psychologisch-Therapeutische Beratung für Studierende (ptb)

Die offene Sprechstunde entfällt. Das bedeutet, dass das Angebot für Studierende entfällt, die weder Beratungen noch Termine für Beratungen hatten. In diesem Fall solltest Du Dich an andere Beratungsstellen wenden. Wenn Du bereits Beratungsgespräche hattest, einen Termin gemacht hast oder auf der Warteliste stehst, gibt es die Möglichkeit, die Beratung telefonisch oder per Chat durchzuführen. Hast Du daran Interesse? Dann findest Du hier die Telefonnummer: +49 511 762 3799 (erreichbar Mo-Fr von 10-12 Uhr). Zur Chat-Beratung geht es hier: www.ptb-uni-hannover.beranet.info.

Legal Clinic

Die kostenlose Rechtsberatung der LUH entfällt.

Sozialberatung des Studentenwerks

Die persönliche Beratung entfällt, allerdings ist eine Beratung per Telefon oder E-Mail möglich. Der E-Mail Kontakt hierzu lautet . Telefonisch kannst Du Dich wenden an: (0511)76 88 919, (0511) 76 88922 oder (0511) 76 88935. Außerdem besteht noch die Möglichkeit über das Kontaktformular unter www.studentenwerk-hannover.de/start/kontakt/kontakt-si/.  

Servicebüro für Beeinträchtigung und Studium

Auch hier entfällt die persönliche Beratung. Für eine Beratung per E-Mail kannst du Dich wenden an: .