Im letzten Jahr wurden in den Mensen des Studentenwerks 1.935.284 Mahlzeiten ausgegeben. Viele dieser Mahlzeiten wanderten aber nicht auf Teller, sondern in Einwegverpackungen und wurden mitgenommen. Bei einem Treffen mit Verantwortlichen des StuPa, des Studentenwerks, des hauptamtlichen Vizepräsendenten und des AStA wurde schnell klar, dass hier etwas unternommen werden muss.

Nach der erfolgreichen Nachhaltigkeitskampagne „Sei keine Pappnase!“ im Juli folgt ein weiterer Schritt zu einer nachhaltigeren Mensa.

Bald werden die Einwegverpackungen, in die das Mensaessen zum mitnehmen verpackt wurde, abgeschafft. Den genauen Termin und eine ganz besondere Überraschung zum Thema Nachhaltigkeit findest Du demnächst im AStA-Newsletter, auf der AStA-Homepage und auf unseren Social-Media-Kanälen. Jedes Jahr werden bis zu 250 Millionen Tonnen Plastik produziert. Ein großer Teil davon landet in der Umwelt oder kann nicht wiederverwertet werden. Und da Plastik nicht vollständig abgebaut werden kann findet es sich überall auf unserem Planeten. An Stränden, in gigantischen Müllstrudeln auf den Meeren oder in Sedimenten, sogar im Trinkwasser. Dein AStA und Dein StuPa möchten darum gemeinsam mit Dir diesen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit leisten. Selbstverständlich ist es mit dem Verzicht auf die Einwegverpackungen nicht getan. Freu Dich auf weitere tolle Aktionen von Deinem AStA, deinem StuPa und Deinem Studentenwerk.

Für Dich und die Umwelt!

Außerdem gibt es noch zwei Tipps, wie Du in Zukunft mit dem Wegfall der Einwegverpackungen umgehen kannst.

Nimm Dir Zeit!
Der Studienalltag kann stressig sein. Abgaben, Projekte, Klausurvorbereitung, Arbeiten – es gibt viele Dinge, die uns im Alltag Zeit und Nerven kosten. Eine kurze Entspannungspause zum durchatmen kann aber Wunder bewirken. Außerdem tust Du aktiv etwas für die Umwelt, wenn das Essen auf einem Teller landet, statt in einer Einwegverpackung.
Also, nimm Dir doch einfach mal Zeit zum Essen!

Tupper ist super!
Wenn es doch mal schnell gehen muss, dann gibt es noch eine andere Möglichkeit. Die gute, alte Tupperbox. Sie ist nicht nur praktisch, Du kannst sie auch wieder und wieder verwenden. Ob Du nun ein leckeres Mittagessen aus der Mensa mitnimmst, oder zuhause Dein leckeres Abendessen für den nächsten Tag rettest, eine Tupperdose lässt Dich nicht im Stich. Und hilft Dir dabei, aktiv etwas für die Umwelt und gegen Plastik- und Lebensmittelverschwendung zu tun.

Hast Du noch weitere Ideen wie Du gemeinsam mit Deinem AStA und den anderen Studierenden einen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit leisten kannst? Dann melde Dich!
Dein AStA freut sich auf Deine Ideen!