Zum Jahreswechsel steigen in den Mensen des Studentenwerks Hannover die Preise für Studierende, Angestellte und Gäste. Das Studentenwerk argumentiert, die Preiserhöhung ist nötig, da steigende Lebensmittelpreise, sowie Tarifanpassungen und Aufstockungen beim Personal und die Investitionen in neue Küchentechnik nicht mehr von den laufenden Einnahmen und Mitteln aufgefangen werden können.

Für alle, die mit Karte zahlen (MensaCard oder Hochschul-Chipkarte), gibt es trotzdem gute Nachrichten: Sie essen in Zukunft günstiger als Barzahler. Damit sollen vor allem lange Wartezeiten an den Kassen vermieden werden. Welche Preise ab Januar gelten, siehst Du in der Tabelle:

Neben dieser Preissteigerung werden zum 1. Januar die Preise für Handelswaren (Schokoriegel, etc.), Kalt- und Heißgetränke, sowie Brötchen und Backwaren in den Mensen und Cafeterien jeweils um 5 Cent für Barzahler*innen erhöht.

Die letzte Preissteigerung in den Mensen für Studierende gab es im April 2012. Stattdessen wurde 2014 und 2016, auf Wunsch der Studierendenvertreter*innen in den Gremien des Studentenwerks, der Semesterbeitrag um vier bzw. drei Euro erhöht, um die Mehrkosten der Hochschulgastronomie zu decken.

Die vollständige Pressemitteilung des Studentenwerks findest Du hier.

Streckenplan HsH2Go Ernst.FM

Instagram

Kommende Veranstaltungen

Derzeit keine Einträge.