Ab 21:30 Uhr sind die Türen des Campus in Linden für die Studierenden und ihre Freunde geöffnet, wo kühle Getränke, Hot Dogs und frisches Popcorn auf sie warten. Nach und nach füllt sich die Aula am Sonntagabend mit den Fans der New England Patriots und Los Angeles Rams, die im 53. Super Bowl in Atlanta aufeinandertreffen. Pünktlich zum Kickoff versammeln sich über 60 Besucher*innen in der Aula und sind bereit für eins der größten Sportevents der Welt.

Leider müssen sie bis zur zweiten Hälfte des Spiels auf spannende Momente warten. Zur Halbzeit wird wie jedes Jahr für Gesprächsstoff gesorgt, allerdings nicht aus sportlicher Sicht. In der diesjährigen umstrittenen Halftime-Show treten die amerikanische Band Maroon 5 und die Rapper Travis Scott und Big Boi auf. Viele hätten größere Stars erwartet, zudem die Performance zu wünschen übrig lässt. Wenig später, als das Spiel wieder läuft, folgt der erste und einzige Touchdown durch die favorisierten Patriots. Für die Pats ist der Sieg ab dem Zeitpunkt zum Greifen nah. Sie entscheiden das Spiel mit 13:3 für sich und gewinnen zum sechsten Mal die Vince Lombardi Trophy.


Die Miami Dolphins, Robins Lieblingsteam, stehen leider nicht im Super Bowl. Trotzdem freut er sich für Tom Brady (Quarterback der Patriots), der mit seinen 41 Jahren noch immer die NFL aufmischt.

So wenig Punkte gibt es noch nie in der Geschichte des Super Bowl. Kein Wunder, dass am Morgen danach „ZEIT ONLINE“ titelt „Schlafen war die bessere Idee“. Zugegeben: Uns vom AStA wird dieser Super Bowl wohl nicht groß in Erinnerung bleiben, dafür aber Ihr – die tollen Besucher*innen, die trotz eines zähen Spiels für ordentlich Stimmung gesorgt haben, danke!

Streckenplan HsH2Go Ernst.FM

Instagram

Kommende Veranstaltungen

Alle anzeigen
Kalender abonieren